Kartoffel-Tomaten-Auflauf


Häufig hab ich nach dem Essen noch Kartoffeln übrig. Diese lassen sich immer gut als Bratkartoffeln verwerten, aber ich bin, ehrlich gesagt, nicht so ein Fan von Bratkartoffeln. Darum sind bei mir andere Rezepte zur Resteverwertung immer willkommen. Das folgende Rezept habe ich mit meiner Mitbewohnerin letzte Woche zusammengestellt. Es kam einfach rein, was der Kühlschrank hergab und lecker war es auf jeden Fall.
Auf den Bildern sieht man, dass der ganze Auflauf etwas in Sahne schwimmt. Wir haben einen Becher verwendet, aber das ist wohl etwas zuviel. Ein halber wird wohl auch reichen.

Kartoffel-Tomaten-Auflauf

So gehts:
Zutaten:
vorgegarte Kartoffeln
1-2 Kugeln Mozzarella
Tomaten
Gouda, geraspelt oder 3 Scheiben
1/2 Becher Sahne
Salz, Pfeffer, Oregano

Zubereitung:
Kartoffeln in kleine Stücke schneiden. Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Sahne noch im Becher mit Salz, Peffer und Oregano würzen und gut verrühren.
In einer Auflaufform wird wie folgt geschichtet: Kartoffeln, Tomaten, Mozzarella, Kartoffeln, Tomaten. Dann die gewürzte Sahne darübergeben und mit dem Käse bedecken.
Bei 180-200°C im Backofen etwa 15min backen.

Toll an dem Rezept ist, dass man es leicht variieren kann. Statt Tomaten kann man zum Beispiel auch einfach mal Paprika mit in den Auflauf geben, oder, oder, oder. Da sind der Fantasie und dem Gaumen keine Grenzen gesetzt.

Kommentare:

  1. Jap, neue Darstellung, danke.
    Und das mit den Seiten war eigentlich der Hauptgedanke. Ich hatte nichtmal vor etwas an der Schrift oder so zu ändern bis ich einfach schon voll dabei war :D

    AntwortenLöschen
  2. also irgendwie bleiben bei uns nie kartoffeln übrig. schade, weil ich die so gerne mag. ;) sieht auf jeden fall total lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. eine GROSSARTIGE idee. das muss ich unbedingt ausprobieren!!!!

    AntwortenLöschen